Über die Partner

Universität Oldenburg

Die Abteilung für Wirtschaftsinformatik, unter der Leitung von Herrn Prof. Dr.-Ing.habil. Jorge Marx Gómez, hat in der Forschung ihren Fokus auf unternehmensweite betriebliche und zwischenbetriebliche Informationssysteme ausgerichtet. Very Large Business Applications (VLBA) sind geprägt von ihrer strategischen Bedeutsamkeit, sowohl für einzelne Unternehmen als auch für Unternehmensverbunde.

Insbesondere der Umgang mit Daten in vielfältiger Form (Datensammlung, -verfügbarkeit, -aufbereitung bzw. -vorverarbeitung) bildet eines der Schwerpunktthemen der Abteilung. Der Lehrstuhlinhaber ist zudem Direktor des Zentrums für Umwelt und Nachhaltigkeitsforschung (COAST) und Sprecher der Fachgruppe Betriebliche Umweltinformatik in der Gesellschaft für Informatik (GI e.V.). Innerhalb des geplanten Projektes unterstützt die VLBA bei der Anbindung der ersten Applikationen in den Mobilitätsmarktplatz und der Konzeption von Schnittstellen.

worldiety GmbH

Als Oldenburger IT-Dienstleister hat worldiety sich auf die Beratung sowie Implementierung von Softwarelösungen spezialisiert und entwickelt seit mittlerweile 10 Jahren erfolgreich mobile Applikationen, Web-Anwendungen, Cloud Lösungen sowie E-Commerce Systeme.

Eine bestmögliche Qualität sowie innovative Lösungen stehen bei den Softwareprojekten stets im Mittelpunkt. Aus diesem Grund beschäftigt sich die worldiety GmbH in den vier Leistungsschwerpunkten mit zukunftsorientierten Themen wie Progressive Web-Apps, Headless Content Management Systeme, Machine Learning, Data Analytics oder der Orchestrierung von skalierbaren (Microservice-) Architekturen.

Wir analysieren die Bedürfnisse unserer Kunden, entwerfen oder lizensieren geeignete Lösungen und gestalten aktiv User Experience-Aspekte. Im Rahmen der Implementierung einer individuellen IT-Lösung kümmern wir uns außerdem um die Einbindung dieser in die IT-Systemlandschaft unserer Kunden. Durch agile Entwicklungsprozesse sorgen wir nicht nur für zeitnahe Ergebnisse, sondern auch für einen hohen Qualitätsstandard und Transparenz, die überzeugt.

Stadt Oldenburg

Um die hohe Attraktivität des Standortes Oldenburg nachhaltig zu sichern, blicken wir in Oldenburg nicht nur auf die Gegenwart, sondern ganz bewusst auch nach vorn.

Deshalb unterstützt die Stadt Oldenburg das Projekt Mobilitätsmarktplatz als assoziierter Partner während und nach der Projektlaufzeit, indem Bürgerinnen und Bürger über die gängigen Informationskanäle regelmäßig und aktiv auf das Angebot aufmerksam gemacht werden.

Dabei kommt auch das breite Netzwerk zu anderen Kommunen und Stakeholdern der Stadt Oldenburg zum Einsatz, um geeignete, bereits am Markt befindliche „Insellösungen“ sowie mobile Applikationen auf die Mehrwerte des Mobilitätsmarktplatzes aufmerksam zu machen und somit die Plattform langfristig zu stärken.


Das Projekt wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert

(Förderkennzeichen AZ 37127/01)